Category Archives: Wohnen

WG-Kosten sparen mit dem Strompreisrechner

Manche Probleme sind typisch für eine Wohngemeinschaft. Zum Beispiel Mitbewohner, die ungern zusammenräumen und das Geschirr vor dem Abspülen grundsätzlich eine Woche stehen lassen. Besonders groß ist das Konfliktpotenzial, wenn Gewohnheiten und Bedürfnisse der WG-Mitglieder stark voneinander abweichen. Meist lassen sich solche Unstimmigkeiten durch ein persönliches Gespräch klären. Ein Problem, das nicht durch Reden aus der Welt geschafft werden kann, ist in vielen WGs die Stromrechnung. Doch auch dafür gibt es eine Lösung: einen Vergleich mittels Strompreisrechner.

Vergleichen statt Streiten

Spätestens, wenn die Jahresrechnung kommt, sorgt dieses Thema für Ärger und oft auch für Streit. Denn wenn die Rechnung wieder höher ausfällt als erwartet, wird häufig nach dem Schuldigen gesucht. Hat der Mitbewohner wieder die Kühlschranktür nicht richtig zugemacht? Dieser regt sich auf und verweist auf seine Zimmernachbarin: Die lasse den Computer die ganze Nacht durchlaufen. Tatsache ist: Die Rechnung wird davon auch nicht niedriger. Damit die Stromrechnung für die ganze WG günstiger wird, ist es wichtig, einen Strompreisrechner zu nutzen und etwas gegen die Ursachen zu unternehmen: hoher Energiedarf und hohe Strompreise.

Stromfresser erkennen und beseitigen

Seit Jahren steigt der Stromverbrauch kontinuierlich an. Das liegt vor allem daran, dass es im Haushalt immer mehr elektrische Geräte gibt. Flachbildfernseher, PC und Smartphone sind oft nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken und benötigen jede Menge Strom. Geräte wie E-Herd, Kühlschrank und Waschmaschine beanspruchen ebenfalls elektrische Energie – ganz besonders, wenn die Geräte schon älter sind. In vielen Fällen ist es sinnvoll, alte Modelle durch neue, energiesparende Geräte zu ersetzen. Mit einem Strommessgerät können Verbraucher herausfinden, welche Geräte am meisten Strom verbrauchen. Solche Messgeräte sind günstig erhältlich, manche Stromanbieter verleihen sie an Kunden auch kostenlos.

Der richtige Stromanbieter für die WG

Die meisten Verbraucher bezahlen zu viel für Strom. Obwohl Energiekosten das Haushaltsbudget immer stärker belasten, verzichten viele darauf, mittels Strompreisrechner einen günstigeren Tarif zu suchen. Dabei zahlt sich in ein Anbieterwechsel in den meisten Fällen aus: Eine Drei-Personen-WG mit einem jährlichen Stromverbrauch von 4.000 Kilowattstunden kann dadurch im Jahr bis zu zweihundert Euro sparen. Besonders einfach und bequem ist ein Online-Vergleich auf Portalen wie der österreichischen Website StromGas24.at. Gerade wenn das Budget knapp ist, hilft ein Anbieterwechsel beim Sparen. Die Stromrechnung ist dann kein Thema mehr, und der nächsten WG-Party steht nichts mehr im Weg.

Die gründliche Reinigung im Büro

Ein Büro zu reinigen kann mit echten Strapazen verbunden sein. Die Reinigung kann einige Zeit in Anspruch nehmen und Jeder der Wert auf Sauberkeit und Ordnung legt, der ist eine lange Zeit damit beschäftigt. Um diesem Zeitstress vorzubeugen ist es ganz einfach möglich eine Büroreinigungsfirma mit der Reinigung zu beauftragen. Eine kompetente Büroreinigungsfirma kann dann die Räume und sämtliche Regale, Schreibtische und Ablagen reinigen.

Wer jedoch selbst Hand anlegen möchte, der kann mit ein paar Tipps Zeit sparen, aber auch schwer erreichbaren Dreck leichter erreichen. Gerade in schwer erreichbaren Ecken, wie hinter einem Schrank oder Schreibtisch hat sich der übliche Staubwedel bewährt. Dieser ist leicht biegsam und je nach Größe passt dieser in jede kleine Öffnung. Mit einem feuchten Schwamm kann der restliche Staub aufgenommen werden. Ein feuchter Schwamm oder Lappen sollte in jedem Fall verwendet werden. Bei einem trockenen Lappen hat man den Nachteil, dass der Staub nur aufgewirbelt wird und in der Luft herumfliegt. Nur sehr wenig Staub wird wirklich am Lappen haften bleiben. Bei einem feuchten Lappen oder Schwamm haftet der Staub jedoch daran und man kann diesen besonders gut aufnehmen und komplett aus dem Büro verbannen. Auch eine Möglichkeit ist es große Staubknäule mit dem Staubsauger wegzusaugen. Dies ist jedoch an manchen Bürostellen nicht zu empfehlen, da die Luft des Staubsaugers auch Blätter aufwirbeln kann.

Wenn der Staub erst einmal sicher entfernt ist, dann kann man sich auch an die weiteren Teile begeben. Um Streifenbildungen auf dem Schreibtisch und auch auf den Fenstern und Bildschirmen zu vermeiden, sollte man immer erst mit einem nassen Lappen wischen und dann mit einem trockenen Lappen alles gründlich trocknen. Wasserflecken auf dem Bildschirm, Schreibtisch oder auf der Fensterscheiben sehen nicht nur unschön aus, sondern sind zudem für eine schlechtere Sicht verantwortlich.

Auch die Utensilien sollten regelmäßig abgewaschen werden. Die Türgriffe sind ebenfalls ein sehr wichtiger Punkt. Gerade die Gegenstände die von vielen Menschen angefasst werden, sollten besonders gründlich und besonders häufig gereinigt werden. Dort lagern sich Bakterien und Viren ab. Ein Desinfektionsmittel an den Türgriffen, besonders an den Toilettentüren sollte unbedingt verwendet werden um Bakterien und Viren zu vernichten und zu minimieren.

Japanische Möbel immer mehr im Trend!

Nicht nur der Urlaub in den asiatischen Ländern ist sehr beliebt. Der Trend aus Nahost kommt auch in anderen Bereichen immer mehr zum Einsatz oder wird zum Trend.
Bei keiner Stadt sind China-Restaurants oder Asia Imbisse noch überhauot wegzudenken. Die japanische Sushi-Bar die es damals nur in Grossstädten wie Berlin, München oder Frankfurt gab, sind nun auch in sämtlichen Provinzen Deutschlands vertreten.

Genauso einen Trend verfolge ich derzeit auch beim Einrichtungsstil. Immer mehr richten sich nach dem Feng Shui oder richten mit japanischen Möbel ihre Zimmer ein. Wenn nicht das ganze Zimmer dann mit solchen modernen Elementen die sich auch prima in moderne Einrichtungen intigrieren lassen. Ganz besonders schöne Möbel und Bettwäsche bietet Japanzimmer mit Sitz in Berlin. Exklusive und preisgünstige Möbel nach japanischer Art werden dort verkauft.

Teakholzmöbel gerade für den Garten eine gute Wahl

Teakholzmöbel erfreuen sich vor allem als Gartenmöbel hoher Beliebtheit. Das liegt zum einen daran, dass das Holz eine sehr schöne Farbe hat, zum anderen an den guten Eigenschaften des Holzes. Teakholz Möbel sind sehr wetterbeständig und müssen nicht lackiert werden, sondern nur von Zeit zu Zeit eingeölt. Der Stamm des in Asien vorkommenden Baumes ist astfrei, die bei einigen Holzsorten störenden Astlöcher sind also nicht vorhanden. Dadurch wirkt das Holz gerade für elegante Möbel, wie einen Sekretär sehr edel. Teak ist auch dafür geeignet verziert zu werden und durch die nicht vorhandenen Astlöcher kommen Intarsien oder Schnitzereien auch sehr gut zur Geltung. Teakholz wird dank seiner Widerstandsfähigkeit und seiner Witterungsbeständigkeit auch im Schiffsbau als Rohstoff eingesetzt.

Im Internet finden sich zahlreiche Shops bei denen Teakholz Möbel erworben werden können. Für den Gartenbereich gibt es Bänke, Tische, Stühle, Liegen und Hocker aus Teakholz. Mit der passenden Auflage versehen, wird ein Teakholz Möbel sehr bequem und gemütlich.

Teakholz Möbel umgibt immer eine exotische Aura, schon allein deshalb weil das Holz in unseren Breitengraden nicht vorkommt. Teakholz erinnert immer ein bisschen an die Kolonialzeit und so sind die meisten Teakholz Möbel auch im Kolonialstil gestaltet. Allerdings findet man auch geradlinig und modern gestaltete Teakholz Möbel.

Teakholz Möbel finden allerdings auch im Wohnzimmer, Esszimmer oder an anderen Orten innerhalb des Hauses Verwendung. Teakholz Möbel sind eher als Gartenmöbel geläufig, allerdings zum Bespiel kann ein Weinschrank aus Teakholz einer modernen Einrichtung noch den letzten Schliff geben.

Wenn Teakholz Möbel nicht der Witterung ausgesetzt sind, dann behalten sie ihre goldene Farbe länger und bekommen die typische gräuliche Patina nicht. Wenn die Möbel die Patina bereits haben, kann man sie vorsichtig abschleifen und wieder neu ölen. So bekommen sie die schöne Holzfarbe wieder.

Teakholz stand eine Zeitlang in der Kritik nicht nachhaltig abgeholzt zu werden, deshalb sollte man beim Möbelkauf nachfragen, ob das Holz von einer Plantage stammt und einem gegebenenfalls ein Zertifikat geben lassen.

Ein LCD-Fernseher soll es sein!? Aber nicht ohne LCD-Kaufberatung!

Das Angebot an LCD-Fernsehern ist schier unglaublich. Leicht kann man da den Überblick verlieren. Natürlich ist es leicht dahingesagt, dass man sich einen LCD-Fernseher kaufen möchte, doch kommt man dann ins Fachgeschäft, fällt es einem sehr schwer, das richtige Modell zu finden, weil die Auswahl einfach zu groß ist. Am besten nimmt man eine LCD-Kaufberatung in Anspruch. Dafür muss man sich nicht in ein Geschäft begeben, die LCD-Kaufberatung kann man ganz entspannt mit der gesamten Familie über das Internet durchführen.

Mit einem LCD-Fernseher verhält es sich gar nicht so leicht. Einen Röhrenfernseher hat man gekauft, aufgestellt und gut war es. Bei einem LCD-Fernseher muss man einige Dinge beachten, um in den optimalen Fernsehgenuss zu kommen. Deshalb kann eine LCD-Kaufberatung eine sehr große Hilfe sein.

Im Prinzip beginnt die Auswahl bereits damit, für was man den LCD-Fernseher eigentlich haben möchte. Es gibt nämlich einige Unterschiede bei der Wiedergabe. Bei einem LCD-Fernseher werden die Bilder digital, also in Pixeln, angezeigt. Bei der Anzeige gibt es eine verschiedene Anzahl an Bildpunkten, die wiedergegeben werden können. Da es zudem verschiedene Fernsehprogramme gibt, sollte man den Fernseher auf das Programm abstimmen, welches man empfängt. Ist man Fan von Konsolenspielen oder DVDs bzw. Blurays sollte man wiederum eine andere Auflösung nehmen. Da diese Entscheidung häufig allein nicht zu treffen ist, ist eine LCD-Kaufberatung in der Regel unumgänglich.

Weiterhin gibt es zum LCD-Fernseher einen ernstzunehmenden Konkurrenten – den Plasma-Fernseher. Auch dieser hat seine Vor- und Nachteile und ist nicht für jeden geeignet. Wann ein LCD-Fernseher die beste Wahl ist und wann ein Plasma-Fernseher, lässt sich sehr gut bei einer LCD-Kaufberatung herausfinden.

Im Internet erhält man viele brauchbare Tipps, für wen ein LCD-Fernseher genau das Richtige ist. Diese Fernsehgeräte wurden sehr häufig getestet und mit dem Plasma-Fernseher verglichen. Herausgekommen sind empfehlenswerte Seiten, die sich wirklich den Namen LCD-Kaufberatung verdienen.

Mini Überwachungskamera

Mittlerweile hat die digitale Videotechnik schon längst die ältere mechanische Videoaufzeichnung abgelöst. Dank dieses technischen Vorschrittes verwundert es nicht wirklich, dass Videokameras jeglicher Art immer kleiner und kompakter werden. Dieser Trend bestätigt sich auch in der Überwachungstechnik. Seit einigen Jahren gibt es nun schon die so genannte Mini Kamera, die in erster Linie durch ihre vielseitigen Einsatzgebiete positiv auffällt.
Im Gegensatz zu der konventionellen Überwachungskamera, die imposante Abmessungen vorzuweisen hat und damit eine abschreckende Wirkung besitzt, dient die Mini Kamera dazu, diverse Handlungen detailliert aufzuzeichnen, ohne dass der Gefilmte etwas von seiner Überwachung feststellt.
Die kleinen Überwachungskameras basieren heute meist auf digitaler Technik. So nutzt sich beispielsweise moderne platzsparende Speichermedien, um das Videomaterial abzulegen und auf die Nutzung von externen Recordern kann meist verzichtet werden.
Wenn Sie sich für die Investition in solch ein Gerät interessieren, sollten Sie im Vorfeld überlegen, wo sie es einsetzen möchten. Denn in diesem Segment kann man aus einer enormen Produktbandbreite wählen. So können Sie beispielsweise Mini Kameras für die Nutzung an einem fixen oder mobilen Standort erwerben. Die mobile Mini Kamera verfügt meist über integrierte Akkus und legt das aufgezeichnete Material meist in einem digitalen Format auf einer microSD Speicherkarte ab. Damit kann sie nicht nur als reine Überwachungskamera genutzt werden, sondern kann auch für das Filmen von Extremsportarten genutzt werden.
Die moderne Mini Kamera, die in geschlossenen Räumen installiert wird, kann wahlweise per Funk oder aber auch Kabel das Videosignal an Rechner oder Überwachungsstation übertragen. Wie Sie also sehen, hat sich die Mini Kamera auf dem Markt erfolgreich etabliert.

Designo Carport

Carport bauen oder einfach in edlem Design zusammenstellen und inklusive Montage bestellen?

Ein Carport aus Holz selber zu bauen, ist mit einer Bauanleitung für Bauherren mit handwerklichem Geschick kein Problem. Carports sind die ideale Erweiterung zu Garagen, um für weitere Fahrzeuge einen vor Wind und Wetter sicheren Unterstellplatz zu bieten. Ein Designo Carport ist jedoch mehr als nur eine Erweiterung für die Garage. Die Carports in perfektem und edlem Design können für die komplette Immobilie als Highlight und attraktiver Blickfang dienen.